Psychiatrische Institutsambulanz

Bei psychischen Erkrankungen ist die Behandlung in der Ambulanz dann die günstigste Vorgehensweise, wenn die Krankheit einen chronischen Verlauf nimmt oder häufig wiederkehrt.

Stationäre Aufnahme vermeiden

Insbesondere dann, wenn die Erkrankung es unmöglich macht, eine anderweitige, regelmäßige Therapie wahrzunehmen, wenn Hausbesuche vonnöten sind oder ärztliche Hilfe aus mehreren Fachbereichen in Anspruch genommen werden muss, ist die Institutsambulanz die richtige Anlaufstelle. Die Arbeit hier soll helfen, stationäre Aufnahmen zu vermeiden beziehungsweise zu verkürzen.

Vielzahl von Maßnahmen

Die Behandlung in der Institutsambulanz erfolgt durch ein multiprofessionelles Team mit einer Vielzahl von Maßnahmen. Dazu zählen insbesondere die psychiatrische und psychologische Diagnosestellung, die medikamentöse Behandlung, die pflegerische Betreuung, Unterstützung durch unsere Sozialarbeiter und verschiedene Formen der psychotherapeutischen Behandlung, zum Beispiel Nachsorgegruppen, Gruppenpsychotherapie, Achtsamkeitsgruppen, Stressbewältigungsgruppen und Entspannungsgruppen.

Unterstützung für Angehörige

Ggf. können auch aufsuchende Hilfen zur Anwendung kommen. Parallel zu unserer Arbeit mit den Patienten erhalten deren Angehörige Unterstützung und Hilfe im Rahmen mehrerer (Gruppen-) Angebote.

 

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück

Dr. med.
Gerd-Christian Kampen

Chefarzt
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und 
Psychotherapie

 

 

Dr. med.
Stefan Renner

Chefarzt
Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin

Alexianer Landkreis Diepholz
Zentrum für seelische Gesundheit, Klinik Bassum

Marie-Hackfeld-Str. 6
27211 Bassum

Telefon: 04241 81-30200
Telefax: 04241 81-30209

Opens window for sending emailE-Mail